Bekanntmachung

Der Dienstbetrieb aller Abteilungen wird nach den Sommerferien 2020 wieder aufgenommen. Für die Abteilungen gelten folgende Dienstzeiten:

Einsatzabteilung: erster Dienst ab Mittwoch, den 02.09.2020
von 19:00 bis 21:00 Uhr (wöchentlich).

Jugendabteilung: erster Dienst ab Mittwoch, den 02.09.2020
von 17:00 bis 18:30 Uhr (wöchentlich, nicht in den Ferien).

Kinderabteilung: erster Dienst ab Dienstag, den 01.09.2020
von 17:00 bis 18:30 Uhr (immer 14-tägig, nicht in den Ferien).

Mittwoch, 15. März 2017 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Übungsdienst: Einsatz-Quickies

Zurück

Übungsdienst: Einsatz-Quickies

Beim letzten Übungsdienst stand das Thema feuerwehrtechnische Ausbildung auf dem Dienstplan, es wurden ingesamt drei Einsatzszenarien in und um Ölper bewältigt.

Das Aufgabenspektrum für die Kräfte der Feuerwehr ist sehr vielseitig. Neben der klassischen Brandbekämpfung oder der Rettung von Personen aus verunfallten PKW gilt es viele weitere Fertigkeiten zu beherrschen. Damit im Einsatzfall die Mitglieder der Feuerwehr Ölper stets wissen, welcher Handschlag zu tätigen ist, führen wir ein sehr breites Spektrum an möglichen Einsatzszenarien durch, in denen dann unter möglichst realen Bedingungen die Feuerwehrkräfte agieren müssen.

Einsatzszenario 1:

Übungslage war ein quer auf der Straße liegender Baum, der durch einen PKW-Fahrer gemeldet wurde. Die Kräfte der Feuerwehr Ölper rückten vom Feuerwehrhaus aus zur Einsatzstelle Ortsausgang Ölper in Fahrtrichtung Watenbüttel. Dort fanden sie einen großen, umgeknickten Baum vor, der die Durchfahrtsstraße blockierte. Schnell wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und abgesichert. Ein Kamerad rüstete sich bereits auf der Anfahrt mit der Schnittschutzausrüstung aus und konnte unverzüglich mit den Sägearbeiten beginnen. Der Baum wurde in kleine Teile zersägt und beiseite geräumt.

Einsatzszenario 2:

Übungslage war ein gemeldeter Feuerschein und Rauchentwicklung im Gewerbegebiet Biberweg in Ölper. Vor Ort wurde die Feuerwehr Ölper durch einen Wachmann eingewiesen. Dieser schilderte die Lage, dass er bei der Bestreifung des gegenüberliegenden Firmengeländes einen Feuerschein hinter den Hallen ausgemacht hatte. Der Gruppenführer ging unverzüglich zur Lageerkundung vor und konnte brennende Müllcontainer hinter einer Lagerhalle, unterhalb eines Schleppdaches feststellen. Sofort wurden weitere Kräfte angefordert. Mit dem Schnellangriff des eingesetzten TSF-W konnte der Brand, der in der Übungslage durch brennende Feuerkörbe dargestellt wurde (die Leitstelle wurde vorab über das offene Feuer informiert), schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die angeforderten Kräfte konnten wieder abbrechen.

Einsatzszenario 3:

Übungslage war, dass Kollegen des ASB (vielen Dank an unser Jugendfeuerwehrmitglied Justus) eine hilflose Person auf dem Bahndamm in den Wiesen betreuten und Tragehilfe angefordert hatten. Vor Ort stellte der Gruppenführer der Feuerwehr Ölper fest, dass das Gelände sehr unwegsam und die hilflose Person mit Verdacht auf Rückenverletzungen sehr schonend abtransportiert werden musste. Da die Zufahrt sehr unwegsam war und eine Drehleiter hätte nicht in Stellung gebracht werden können, entschied sich der Gruppenführer, den stabilisierten Patienten durch die Feuerwehrkräfte auf der Krankentrage über eine Strecke von fast einem Kilometer den Bahndamm entlang abzutransportieren, sodass dieser dann durch den ASB am Bahnübergang übernommen werden konnte. Da in dem Szenario eine 80 Kilogramm schwere Übungspuppe verwendet wurde, gestaltete sich diese Aufgabe als sehr anstrengen und zugleich aber auch zusammenschweißend. Am Ende der Strecke wartete bereits ein festlich hergerichtetes Wasserbuffet auf die erschöpften Kameraden.

Ort: Braunschweig, Ölper, Hinter dem Turme

Zurück