Mittwoch, 25. Mai 2016 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Leiterausbildung mit der Steckleiter

Zurück

Heute stand auf dem Dienstplan das Thema Leiterausbildung. Die Besonderheit an diesem Dienst war, dass die vierteilige Steckleiter nicht wie gewöhnlich zur Menschenrettung an ein Gebäude gelehnt wurde sondern als Schlauchbrücke diente.

Nach der Feuerwehr Dienstvorschrift "Tragbare Leitern" kann die vierteilige Steckleiter nicht nur zur Rettung aus Höhen benutzt werden sondern auch als Hilfsgerät. Wir haben bei diesem Dienst aus den vier Teilen eine andere Art von Schlauchbrücke gebaut, welche das Durchfahren von PKWs ermöglicht.

Die Teile wurden zuerst flach auf dem Boden in die gewünschte Form gelegt und mit Schlauchhaltern fixiert, anschließend wurden zwei B-Schlauchleitungen hindurchgelegt. Danach erfolgte das Aufrichten sowie Abspannen mit Feuerwehrleinen. Im letzten Schritt wurde die Schlauchleitung gefüllt.

Der so geschaffene Querschnitt von ca. 3 Metern in der Breite und ca. 2 Metern in der Höhe ermöglicht es einem PKW ungehindert unter der Schlauchbrücke hindurch zu fahren.

Ort: Gerätehaus Ölper

Zurück