Bekanntmachung

Der Dienstbetrieb aller Abteilungen wird nach den Sommerferien 2020 wieder aufgenommen. Für die Abteilungen gelten folgende Dienstzeiten:

Einsatzabteilung: erster Dienst ab Mittwoch, den 02.09.2020
von 19:00 bis 21:00 Uhr (wöchentlich).

Jugendabteilung: erster Dienst ab Mittwoch, den 02.09.2020
von 17:00 bis 18:30 Uhr (wöchentlich, nicht in den Ferien).

Kinderabteilung: erster Dienst ab Dienstag, den 01.09.2020
von 17:00 bis 18:30 Uhr (immer 14-tägig, nicht in den Ferien).

Sonntag, 07. Mai 2006

Die 4. internationale Deutsche Meisterschaft im Buspulling

Zurück

Ein meisterliches Frühstück stärkte die Puller am Morgen des entscheidenden Wettkampf der internationalen Deutschen Meisterschaften im Buspulling. Der Sieg des Vortages weckt einen enormen Ergeiz. Trotz alledem sehen die sechs Puller der Veranstaltung gelassen entgegen. Es bleibt nur eine Hoffnung, der Bus muss bewegt werden.

Doch erst einmal heißt es die müden Knochen ordentlich zu stärken. Nach einer meisterlichen Feier müssen nochmal alle Energiereserven hervorgerufen werden. Natürlich möchten wir uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich für die tolle, spontane Siegesfeier bedanken, die uns unsere Fans ermöglicht haben. Wir können Euch gar nicht genug danken, wir verdanken Euch den Sieg, Ihr habt uns als siebter Mann gepullt. Um 13:30 Uhr geht es dann wieder auf nach Wolfenbüttel. Und dort angekommen sind wir überwältigt. Erst vom riesigen 16 Tonnen Kollos (Reisebus) und dann von den Gegnern, die überwiegend für Fitnessstudios angetreten sind. Doch dass lässt uns noch lange nicht aufgeben, ganz im Gegenteil, es galt diese zu schlagen.

Nur noch wenige Augenblicke und es geht zum ersten Pull. Die Nerven liegen blank. Das Publikum jubelt und da kommen schon die "starken Hechte" von ihrem Durchlauf zurück und klatschen ab. Wir freuen uns, eine so tolle Mannschaft kennen gelernt zu haben, auf ein baldiges Wiedersehen. Nun wird unser Teamname aufgerufen und es heißt: Manege frei. Überwältigt von den tosenden Fans gehen die Puller an Seil, ein kurzes Nicken und der Startschuss fällt. Das Seil wird stahlhart, der Bus setzt sich in Bewegung. Zieh, zieh, zieh,... das sind die Worte die der Coach immer wieder den Kämpfern entgegenbrüllt. Das Ziel kommt näher. Und es reicht vorerst für eine zufriedenstellende Zeit. Doch diese Zeit galt es zu toppen. Erleichtert geht es nun erst einmal zurück zum MTF (Feuerwehrfahrzeug) um etwas zu trinken und zu verschnaufen.

Es ist der letzte Showdown. Der Zug des Lebens. The last Pull. Wir treten das zweite Mal an. Die Menge tobt und die Puller bringen sich in Stellung. Dann, rot, gelb, grün, die Ampel springt um und ein fantastischer Start setzt den Bus gegen Ziel in Bewegung. Wie in einem Tunnel geht es in Richtung Zielgerade. Grandios, die Nerven liegen blank, alles um uns herum verstummt, jetzt zieht jeder für sich,... dann die Zeit bleibt stehen. 22,17 Sekunden! Das war die unglaubliche Zeit, die uns in diesen internationalen Deutschen Meisterschaften den stolzen 7. Platz verschaffte. Wir sind außer uns vor Freude. Die Fans toben.

Geschafft, und wie. Meisterlich, dass kann sich sehen lassen. Die Profis sind geschockt. Aus dem Nichts kamen diese sechs Jungs der Feuerwehr Ölper und lassen so manchen ehemaligen Meister weit hinter sich. Dieses Wochenende hat uns wahrlich verändert. Wir sind froh und überglücklich, dieses Spektakel erlebt haben zu dürfen. Vielen Dank an Alle die uns unterstützt haben und einen lieben Gruß an die "starken Hechte" aus Hildesheim. Es hat wirklich Spaß gemacht.

Bis zum nächsten Mal, Euer Buspulling-Team Feuerwehr Ölper aus Braunschweig.

- Gesamtansicht der Ergenisse -

Zurück