Mittwoch, 15. März 2017 von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Übung Wasserentnahme offenes Gewässer

Zurück

Übung Wasserentnahme offenes Gewässer

Ein aufregender Übungsdienst bei der Jugendfeuerwehr. Wir haben das tolle Wetter genutzt und sind mit zwei vollbesetzten Feuerwehrfahrzeugen zur Oker am Heizkraftwerk Mitte gefahren. Dort haben wir die Wasserentnahme aus dem offenen Gewässer geübt und einen dreiteiligen Löschangriff aufgebaut.

Zur Bekämpfung von Bränden benötigt die Feuerwehr Wasser an der Einsatzstelle. Für die schnelle Brandbekämpfung führen viele Feuerwehrfahrzeuge bereits Wasser in einem Tank mit. Doch dieses Wasser ist schnell erschöpft.

Um weiteres Wasser für die Löscharbeiten zu bekommen gibt es im gesamten Stadtgebiet Braunschweig sogenannte Unter- und Überflurhydranten. Das sind Wasserentnahmestellen, die unter und über der Straße liegen. Die roten Überflurhydranten sind leicht zu erkennen.

Stehen nun jedoch keine Hydranten zur Verfügung, so muss sie Feuerwehr Wasser aus einem offenen Gewässer nehmen. Dies können bspw. die Oker oder der Ölpersee sein.

Eine solche Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer hat die Jugendfeuerwehr Ölper am Mittwoch geübt. Dabei wurde das Prinzip erklärt, wie mit der Pumpe die formstabilen Saugschläuche entlüftet und somit das Wasser quasi aus der Oker gesaugt wird. Es wurde gezeigt und geübt, welcher Trupp die Saugleitung aufbaut und zu Wasser lässt und worauf dabei zu achten ist.

Als die Wasserversorgung aufgebaut war, wurde ein dreiteiliger Löschangriff aufgebaut. Das heißt, dass drei Trupps mit jeweils einer Schlauchleitung zur Brandbekämpfung vorgingen. Abgesichert wurde dies jeweils von einem erfahrenen Mitglied der aktiven Feuerwehr.

Ort: Braunschweig, Juteweg

Zurück