Samstag, 10. Mai 2008

Ein Tag bei der Feuerwehr

Zurück

Am 10. Mai 2008 wagte die Ortsfeuerwehr Ölper eine neue Art der Mitgliederwerbung für die Jugendfeuerwehr: "Ein Tag bei der Feuerwehr". Bereits seit etwas über zwei Wochen wurde die Aktion bei den örtlichen Einzelhändlern und auf der Webseite beworben. Im Gegensatz zu einem Tag der offenen Tür, welcher relativ anonym abläuft, sollten sich die Jugendlichen zwischen 10 und 15 Jahren im Vorwege zu der Veranstaltung anmelden, um dann einen ganzen Tag bei der Ortsfeuerwehr zu verbringen.

Um 10 Uhr trafen sowohl die angemeldeten als auch einige spontane Teilnehmer ein. So waren es insgesamt 15 Jugendliche, die durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr betreut wurden. Nach einer kurzen Ansprache des Jugendwartes Oliver Schrader wurden die Jugendlichen in zwei Gruppen eingeteilt, um an die verschiedenen Stationen zu gehen.

Am Vormittag konnten die Jugendlichen etwas über Verbrennug und Löschen lernen: Zum einen theoretisch mit ein paar Brandversuchen und zum anderen auch praktisch. Jeder durfte, ausgestattet mit Schutzkleidung, einen simulierten Monitorbrand mit einem Wasserübungslöscher bekämpfen. Highlights vor dem Mittag waren explodierende Spraydosen und Fettexplosionen.

In der Mittagspause konnten sich die Jugendlichen mit Nudeln und roter Sauce stärken. Bald danach ging es auch schon weiter: Anhand des TSF-W, welches in naher Zukunft bei der Ortsfeuerwehr in Dienst gehen soll, bekamen die Teilnehmer das Fahrzeug und das Gerät der Feuerwehr erklärt. An einer anderen Station wurden die Jugendlichen über die Ausbreitung und die Gefahren des Rauches aufgeklärt.

Um den jungen Teilnehmern zu zeigen, wie eine eingeklemmte Person aus einem verunfallten Fahrzeug befreit werden kann, wurde ein Kleinwagen durch eine Gruppe mit Schere und Spreizer fachgerecht zerlegt, während Jugendwart Oliver Schrader die einzelnen Schritte erläuterte. Zur Auflockerung wurden nun ein paar feuerwehrtechnische Spiele in einem Wettstreit zwischen den beiden Gruppen ausgetragen: Einen Golfball durch einen B-Schlauch beförden, Schlauchkegeln und das An- und Ausziehen von Feuerwehrbekleidung unter Zeitdruck. In den zwischenzeitlich entstehenden Pausen spielten die Kinder Tischtennis und tobten auf dem Gelände des Feuerwehrhauses.

Zum Abendessen gab es dann Bratwurst vom Grill, Kartoffelsalat und Stockbrot am Lagerfeuer. Zum Abschluss führte eine Staffel bestehend aus Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Ölper mit dem TSF-W eine Brandbekämpfung in der kleine Fahrzeughalle mit Menschenrettung und Bergung gefährlicher Gasflaschen unter schwerem Atemschutz durch.

Nach 10 kurzen Stunden war der erlebnisreiche Tag nun für die Jugendlichen um 20 Uhr beendet und die Eltern nahmen ihr begeisterten und erschöpften Kinder wieder in Empfang.

Zurück